Einsatz für Integration wird ausgezeichnet

Foto: Enno Lenze

Initiativen, Vereine oder Einzelpersonen können sich jetzt wieder um den Brandenburger Integrationspreis bewerben. „Gesucht werden auch in unserer Region Bürgerinnen und Bürger, die sich besonders für Menschen mit Migrationshintergrund und das friedliche Zusammenleben einsetzen“, informiert Jutta Lieske, SPD-Landtagsabgeordnete. Bewerben können sich hauptamtlich wie ehrenamtlich tätige Personen. Auch Vorschläge für preiswürdiges Engagement sind willkommen.

Brandenburg ist in den vergangenen Jahren gewachsen. Viele Brandenburgerinnen und Brandenburger unterstützen die neuen Mitbürger vor Ort – sei es durch Hilfe beim Deutsch-Lernen, in Sport und Kultur oder durch gemeinsame Veranstaltungen und Aktivitäten. „Alle diese Projekte dienen der Integration von Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen nach Deutschland gekommen sind“, so Jutta Lieske. „Dieser Zusammenhalt ist eine große Stärke unseres Landes und eine wichtige Voraussetzung für die weitere gute Entwicklung Brandenburgs.“

Der Integrationspreis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. In der Auswahljury sind der Landtag, die kommunalen Verbände, die Landesregierung und die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Integrationsbeauftragten vertreten. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 13. Oktober 2019.

Einzelheiten im Internet unter:   https://masgf.brandenburg.de/masgf/de/start/beauftragte/landesintegrationsbeauftragte/integrationspreis