Finanzielle Unterstützung der digitalen Ausstattung von stationären Einrichtungen der Erziehungshilfe

Träger stationärer Einrichtungen im Bereich der Hilfen zur Erziehung im Land Brandenburg können ab sofort Wertgutscheine für die Ausstattung mit digitaler Technik beantragen. Dafür hat das brandenburgische Jugendministerium jetzt die Voraussetzungen geschaffen. Das Gesamtvolumen dieser für 2019/2020 geplanten Digitalisierungs-Offensive umfasst rund 700.000 Euro. Je nach Größe können die stationären Einrichtungen aus diesen Mitteln zwischen 1.000 und 1.400 Euro für den Erwerb digitaler Technik erhalten.

 Jugendministerin Britta Ernst: „Teilhabe heißt auch digitale Teilhabe. Deshalb  werden wir für Kinder und Jugendliche in stationären Einrichtungen den Zugang zu digitalen Endgeräten verbessern. Denn wenn  sie  die neuen digitalen Bildungsräume nicht für sich nutzen können, werden sie auch nur eingeschränkt Medienkompetenzen erwerben. Das wollen wir mit diesem Förderprogramm ändern. Zum einen können damit digitale Endgeräte und weitere Technik angeschafft werden; zum anderen fördern wir die medienpädagogische Kompetenz der Fachkräfte in den Einrichtungen. Ich rechne damit, dass die Einrichtungsträger diese Möglichkeiten sowohl im Interesse der betreuten Kinder und Jugendlichen als auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfassend nutzen werden.“In einem Schreiben an die Einrichtungsträger informiert das MBJS über Möglichkeiten und Inanspruchnahme des neuen Förderprogramms. In einem ersten Schritt könnten mit den aktuell kalkulierten Mitteln in den Jahren 2019/20 fast die Hälfte der stationären Einrichtungen mit zeitgemäßer digitaler Technik ausgestattet werden. Außerdem sieht das Förderprogramm vor, für das Erziehungspersonal medienpädagogische Fortbildung und den Trägern Beratung für die Fortschreibung ihrer Konzeptionen unter medienpädagogischen Gesichtspunkten anzubieten.

Projektträger für die Antragsbearbeitung und Ausreichung der Wertgutscheine ist der Lebenshilfe Brandenburg-Potsdam e.V. in Brandenburg an der Havel; die Bewilligung der medienpädagogischen Fortbildungs- und Beratungsprojekte liegt in Regie des Landesfachverbandes Medienbildung Brandenburg e.V. (lmb e.V.).