Land und Bahn investieren in Schienen-Infrastruktur

Die Bahn und das Land Brandenburg investieren in die Infrastruktur des Schienen-Nahverkehrs. Auch Märkisch-Oderland soll von dem Vorhabenpaket für dieses Jahr profitieren: „Der öffentliche Nahverkehr wird damit gestärkt“, sagt die SPD-Landtagsabgeordnete Jutta Lieske, die auch Leiterin des SPD-Arbeitskreises für Infrastruktur und Landesplanung ist. „Besonders die Menschen in ländlichen Regionen erhalten mehr Komfort und bessere Verbindungen beim Bahnfahren.“

Insgesamt investiert das Land Brandenburg im laufenden Jahr zusätzlich 36 Millionen Euro für Vorhaben im Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV). Damit können 80 Projekte begonnen oder umgesetzt werden: Vom Neubau von Zugangsrampen an Bahnhöfen für Menschen mit Behinderungen oder Fahrradfahrer über die Modernisierung von Bahnsteigen und Schienenübergängen bis zu neuen Park-and-Ride-Plätzen.

Jutta Lieske: „So wird im Zuge des Ausbaus der Kreisstraße K 6420 in Rüdersdorf die Kalkgrabenbrücke für die Straßenbahn grundhaft erneuert und in Strausberg wird das Bahnhofsumfeld im S-Bahnbereich ausgebaut. Zwischen Strausberg und Rehfelde ist geplant, ein Gleis zu erneuern, welches mit einer Planumsschutzschicht (PSS) versehen wird. Dadurch wird das Erdplanum perfekt stabilisiert und vor hohen Belastungen geschützt, leitet das Oberflächenwasser seitlich ab und verhindert, dass Frostschutzschicht und Gleisschotter durchdrungen werden. Auf dieser Strecke wird außerdem das Bestandsgleis parallel mit dem Neubau eines 2. Gleises zu einem 2-gleisigen Begegnungsabschnitt erweitert. In Wriezen, Herrensee und Rehfelde werden 2017 – 2019 Bahnsteige erneuert bzw. modernisiert oder wie in Wriezen ein Ersatz- Bahnsteig errichtet.“

26 Millionen Euro für die Maßnahmen kommen aus dem laufenden Haushalt, weitere 10 Millionen Euro stehen im Nachtragshaushalt für 2018, den der Landtag Anfang März beraten hat. Der Nachtragshaushalt wird in dieser Woche, am 08. März 2018, vom Landtag verabschiedet. „Auch in den kommenden Jahren wird der Schienen- und Busverkehr in der Region weiter entwickelt und ausgebaut“, sagte Jutta Lieske. „Denn wer Bahn fährt, schont das Klima und kommt sicher ans Ziel. Die Belastungen für Fahrgäste dabei, die wegen der steigenden Nutzung entstanden sind, soll die Bahn zügig und mit Hilfe des Landes beseitigen.“

Die Liste und eine Karte der Projekte im Internet unter:

http://www.mil.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.150911.de

Schliessen Bitte füllen Sie alle Felder aus, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind.

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten unter strikter Beachtung des gesetzlichen Datenschutzes gespeichert werden können, um mich über Veranstaltungen oder aktuelle Themen zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.