Schulen werden digital

Die Schulen in Märkisch-Oderland können die Digitalisierung im Unterricht vorantreiben: Das Land Brandenburg hat der Vereinbarung mit dem Bund über einen „Digitalpakt Schule“ zugestimmt. „Das nützt auch den Schulen in unserer Region: Sie werden moderner und können junge Menschen besser auf die Zukunft vorbereiten“, erklärte SPD-Landtagsabgeordnete Jutta Lieske. „Das ist eine gute Nachricht für die Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern und die Lehrkräfte.“

Von 2019 bis 2024 stehen aus dem Digitalpakt für Brandenburg 151 Millionen Euro zur Verfügung, hinzukommen Beiträge von Land und Kommune. Mit dem Geld können die Schulen zum Beispiel Internetverbindungen aufbauen oder digitale Arbeitsgeräte wie Tablets oder Whiteboards anschaffen. „Profitieren sollen allgemeinbildende wie berufliche Schulen, in öffentlicher oder in freier Trägerschaft“, so Jutta Lieske. Außerdem will Brandenburg eine Schulcloud entwickeln. Die Vereinbarung mit dem Bund, die demnächst unterzeichnet werden soll, enthält auch Regelungen für eine verstärkte Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern.