Strategieabend "Chancen der Elektromobilität in Brandenburg nutzen"

Gemeinsame Veranstaltung der SPD-Landtagsfraktion und der SGK-Brandenburg am 5. Oktober 2016

Hier der Veranstaltungsablauf

Ab 22.07.2016 im SPD-Bürgerbüro-Ausstellung „Bad Freienwalde und das Oderland“ mit Werken der Künstlerin Dr. Gabriele Stolze aus Hoppegarten

Redebeitrag von Jutta Lieske in der Aktuellen Stunde der 24. Sitzung des Sitzung des Brandenburger Landtages am 09.03.2016 - Aufnahme des RBB

 
Previous
"Bad Freienwalde und das Oderland" - Ausstellung von Dr. Gabriele Stolze

"Bad Freienwalde und das Oderland" - Ausstellung von Dr. Gabriele Stolze

Passend im Jahr des 700. Jubiläums von Bad Freienwalde  eröffnete Jutta Lieske am letzten Freitag in ihrem... weiterlesen
Fischwirtschaft braucht Unterstützung

Fischwirtschaft braucht Unterstützung

Der Landtag hat heute über die angespannte wirtschaftliche Lage vieler Fischereibetriebe in Brandenburg debattiert und... weiterlesen
Parlamentarischer Abend im Potsdamer Landtag mit Vertretern aus Altlandsberg

Parlamentarischer Abend im Potsdamer Landtag mit Vertretern aus Altlandsberg

Beim Parlamentarischen Abend u.a. mit der Arbeitsgemeinschaft  Städte mit historischen Stadtkernen war auch... weiterlesen
Gute Ernährung fängt in der Kindheit an

Gute Ernährung fängt in der Kindheit an

Potsdam. Der Landtag hat heute eine Qualitätsoffensive für die Verpflegung von Kindern und Jugendlichen beschlossen.... weiterlesen
Brandenburger Landwirte investieren stärker in Tierschutz

Brandenburger Landwirte investieren stärker in Tierschutz

Potsdam. Tierwohl ist für viele Verbraucherinnen und Verbraucher ein wichtiges Anliegen. Zu einigen Aspekten hat... weiterlesen
Neues ELER-Programm startet: Unterstützung für forstliche Beratung

Neues ELER-Programm startet: Unterstützung für forstliche Beratung

Potsdam – Brandenburger Waldbesitzer und forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse können zukünftig geförderte... weiterlesen
231-mal Abitur mit Traumnote 1,0

231-mal Abitur mit Traumnote 1,0

Landesweit haben 231 Abiturientinnen und Abiturienten im auslaufenden Schuljahr 2015/16 ihr Abitur mit der Traumnote... weiterlesen
Wirtschaftsförderung schafft Arbeitsplätze

Wirtschaftsförderung schafft Arbeitsplätze

Im Land Brandenburg und in der Region sind im vergangenen Jahr dank der Wirtschaftsförderung zahlreiche Arbeitsplätze... weiterlesen
Projekt Schülerstipendium im Landkreis Märkisch-Oderland 2015 / 2016

Projekt Schülerstipendium im Landkreis Märkisch-Oderland 2015 / 2016

Marie-Luise Müller vom Gymnasium auf den Seelower Höhen hatte ihr Projekt bei der Seelower Wohnungsbaugesellschaft... weiterlesen
Projekt Schülerstipendium in Märkisch – Oderland  2015 / 2016 erfolgreich abgeschlossen

Projekt Schülerstipendium in Märkisch – Oderland 2015 / 2016 erfolgreich abgeschlossen

Die 15 Partnerschaften aus Stipendiatinnen und Stipendiaten und Partnerunternehmen bestehend, waren am letzten Montag... weiterlesen
Next

"Bad Freienwalde und das Oderland" - Ausstellung von Dr. Gabriele Stolze

25. Juli 2016

Passend im Jahr des 700. Jubiläums von Bad Freienwalde  eröffnete Jutta Lieske am letzten Freitag in ihrem Bürgerbüro gemeinsam mit der Künstlerin Dr. Gabriele Stolze aus Hoppegarten deren Ausstellung "Bad Freienwalde und das Oderland". Dr. Gabriele Stolze fühlt sich besonders von heimatlichen Orten und Landschaften inspriert. Ihre Maltechniken reichen von A wie Acryl bis Z wie Zeichenkohle bei Verwendung unterschiedlichster Malgründe. Sie ist Mitglied der Künstlergruppe „mach art“ und leitet seit 2012 die Rathaus Galerie in Hoppegarten.

Unter den Gästen waren sowohl Künstler, die im Büro bei Jutta Lieske bereits ausgestellt haben als auch potentielle künftige Aussteller. Optikermeister Dietmar Ortel lobt die Wertschätzung, die Jutta Lieske Künstlern der Region widmet. Neben einigen Plakatausstellungen ist diese Ausstellung nunmehr die 36.

 

Der in Bad Freienwalde und Eberswalde engagierte Unternehmer ließ es sich ebenfalls zum wiederholten Male nicht nehmen, bei der Kunstausstellungseröffnung dabei zu sein. Er überreichte Jutta Lieske eine Fotografie ihres Heimatortes Letschin aus früherer Zeit.


Fischwirtschaft braucht Unterstützung

15. Juli 2016

Der Landtag hat heute über die angespannte wirtschaftliche Lage vieler Fischereibetriebe in Brandenburg debattiert und Handlungsempfehlungen an die Landesregierung beschlossen. Dazu erklärt die Vorsitzenden des SPD-Arbeitskreises für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft Jutta Lieske:

Erwerbs- und Angelfischerei wichtiger Wirtschaftszweig

„Wir wollen in Brandenburg eine wirtschaftlich stabile und leistungsfähige Fischereiwirtschaft sichern. Dafür braucht die Branche weitere Unterstützung, denn sie hat einen hohen Anpassungsdruck sowie komplexe Anforderungen aus Natur und Gesellschaft im Spannungsbereich von Nutzung, Schutz und Kulturlandschaftspflege zu bewältigen. Erwerbs- und Angelfischerei sind ein wichtiger Wirtschaftszweig und tragen zur Wertschöpfung im ländlichen Raum und zum Erhalt der Kulturlandschaft bei.

Tragfähige Lösungen werden gebraucht

Wir wollen die großen Potenziale für Fischerei und Aquakultur im Land nutzen und einen ausgewogenen Interessenausgleich zwischen ökonomischen Belangen und den Zielen des Natur- und Artenschutzes. Dafür brauchen wir tragfähige Lösungen. Geprüft werden soll auch die Bildung eines Entschädigungsfonds zum Ausgleich von Schäden durch geschützte Tierarten wie etwa Silberreiher, Kormoran oder Fischotter in Teichwirtschaften. Gemeinsam mit der Forschung und dem Berufsstand soll eine Agenda 2030 zur konzeptionellen Entwicklung und Stärkung der Fischerei im Land Brandenburg erarbeitet werden.“


Parlamentarischer Abend im Potsdamer Landtag mit Vertretern aus Altlandsberg

15. Juli 2016

Beim Parlamentarischen Abend u.a. mit der Arbeitsgemeinschaft  Städte mit historischen Stadtkernen war auch Altlandsbergs  Nachtwächter Horst Hildebrand mit dabei.

Hier der Storchenturm von Altlandsberg


Schliessen Bitte füllen Sie alle Felder aus, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind.

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten unter strikter Beachtung des gesetzlichen Datenschutzes gespeichert werden können, um mich über Veranstaltungen oder aktuelle Themen zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.