Ausstellung im Bürgerbüro in Bad Freienwalde: Porträts aus Asien von Michael Anker

Redebeitrag von Jutta Lieske - 33. Sitzung des Brandenburger Landtages am 28.09.2016 - Aufnahme des RBB

24.04.2017 18:00 Buchpatenfeier
 
Previous
Seniorenbeirat Letschin zu Besuch im Brandenburger Landtag

Seniorenbeirat Letschin zu Besuch im Brandenburger Landtag

Gern empfing Jutta Lieske die Seniorinnen und Senioren aus ihrem Heimatort Letschin im Landtag. Evelin Miethke (Mitte... weiterlesen
„Kiez-Kitas“ erhalten zusätzliche Unterstützung vom Land

„Kiez-Kitas“ erhalten zusätzliche Unterstützung vom Land

Die frühkindliche Bildung wird weiter gestärkt und sozial ausgerichtet. Das wird auch in den Einrichtungen in... weiterlesen
Bessere Bildungschancen für alle Kinder von Beginn an

Bessere Bildungschancen für alle Kinder von Beginn an

Die SPD-Landtagsfraktion Brandenburg hat auf ihrer Klausurtagung am letzten Wochenende  in Potsdam weitere Maßnahmen zur... weiterlesen
Ausstellungseröffnung im OSZ MOL -  „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“

Ausstellungseröffnung im OSZ MOL - „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“

Jutta Lieske hat  zur Eröffnung der Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ am letzten Dienstag... weiterlesen
Kitabesuche in Bad Freienwalde

Kitabesuche in Bad Freienwalde

Jutta Lieske war am Montag dieser Woche mit Simona Koß, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion und mit... weiterlesen
Vorbereitung auf den Sonderausschuss BER

Vorbereitung auf den Sonderausschuss BER

Jutta Lieske, Vorsitzende des Sonderausschusses BER hat zur Sitzung am 20. März 2017 eingeladen. Gemeinsam mit ihren... weiterlesen
Kultur müsste eine Pflichtaufgabe sein

Kultur müsste eine Pflichtaufgabe sein

Jutta Lieske hat gemeinsam mit Dr. Ulrike Liedtke, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, freischaffende... weiterlesen
Marktfrauen - Porträts aus Asien im SPD-Bürgerbüro

Marktfrauen - Porträts aus Asien im SPD-Bürgerbüro

Im Bad Freienwalder Bürgerbüro ist seit Freitag, den 10. März 2017, die Fotoausstellung Marktfrauen - Porträts aus Asien... weiterlesen
Brandenburg soll Vorreiter sein für umweltfreundlichen Verkehr

Brandenburg soll Vorreiter sein für umweltfreundlichen Verkehr

Jutta Lieske, Vorsitzende des SPD-Arbeitskreises für Infrastruktur und Landesplanung, sieht die Förderung der... weiterlesen
Förderfonds für Zeitgenössische Musik gegründet

Förderfonds für Zeitgenössische Musik gegründet

Jutta Lieske informiert, dass auf Anregung der Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, von... weiterlesen
Next

Seniorenbeirat Letschin zu Besuch im Brandenburger Landtag

06. April 2017

Gern empfing Jutta Lieske die Seniorinnen und Senioren aus ihrem Heimatort Letschin im Landtag. Evelin Miethke (Mitte Foto) ist die Vorsitzende des Letschiner Seniorenbeirates. Sie hat auch die Fahrt organisiert. Besonders erfreut waren die Besucher, dass sie an der Plenartagung teilnehmen konnten.Zum Abschluss gab es ein interessantes Gespräch mit Jutta Lieske.

Evelin Miethke bereitet gemeinsam mit ihren Senioren und mit Unterstützung der Gemeinde das 20-jährige Jubiläum des Vereins vor. Dafür wird es im April eine ganze Woche mit Veranstaltungen geben.


„Kiez-Kitas“ erhalten zusätzliche Unterstützung vom Land

04. April 2017

Die frühkindliche Bildung wird weiter gestärkt und sozial ausgerichtet. Das wird auch in den Einrichtungen in Märkisch-Oderland spürbar werden. Die SPD-Landtagsfraktion hat am Wochenende während ihrer Klausurtagung dazu die entsprechenden Beschlüsse gefasst. Insgesamt sollen im Land Brandenburg 100 „Kiez-Kitas“, Kitas mit besonderen sozialen Herausforderungen, ab September 2017 zusätzliches Personal einstellen können. „Auch in unserer Region gibt es Einrichtungen, die einen erhöhten Fachkräftebedarf haben“, sagt Jutta Lieske, SPD-Landtagsabgeordnete. „Für die SPD haben frühkindliche Bildung und soziale Gerechtigkeit herausragende Bedeutung. Alle Kinder sollen in den Kitas die bestmögliche Förderung erhalten, unabhängig vom Einkommen der Eltern.“

Welche Kitas genau von der Personalverstärkung profitieren, ist bis zum Sommer noch zu klären. In jedem Fall können die Einrichtungen und Träger selbst entscheiden, wen sie einstellen: „Ob Sozial- oder Sportpädagogen, Heilerziehungskräfte oder Elternbegleiterinnen gebraucht werden, wissen die Kiez-Kitas am besten. Wir schaffen die Voraussetzungen dafür, dass die Kinder in diesen Einrichtungen mehr Unterstützung bekommen“, so Jutta Lieske.

Die Förderung ist Teil des Kita-Pakets, das die SPD im Landtag vor einem halben Jahr auf den Weg gebracht hat. Dazu gehören auch zusätzliche zeitliche Spielräume für Bildungsangebote, mehr Geld für bauliche Investitionen und Modernisierung sowie die Entlastung der Eltern von Kita-Gebühren ab 2018. Welches Modell dafür am besten geeignet ist, prüft derzeit eine Expertenkommission im Auftrag der SPD-Fraktion. Insgesamt sind für das Kita-Paket in den kommenden Jahren 69 Millionen Euro fest im Landeshaushalt eingeplant – über die Ausgaben für den regulären Kita-Betrieb hinaus, die sich in diesem Jahr auf fast 371 Millionen Euro belaufen. In den vergangenen Jahren sind die Mittel für die Kitas deutlich gestiegen. Damit wurde und wird beispielsweise der Betreuungsschlüssel gesenkt, also die Zahl der Kinder je Gruppe.

Die jüngsten Kita-Beschlüsse der SPD-Fraktion finden Sie hier:


Bessere Bildungschancen für alle Kinder von Beginn an

03. April 2017

Die SPD-Landtagsfraktion Brandenburg hat auf ihrer Klausurtagung am letzten Wochenende  in Potsdam weitere Maßnahmen zur Verbesserung der frühkindlichen Bildung auf den Weg gebracht. Die Abgeordneten beschlossen am Sonnabend, 100 „Kiez-Kitas“ in Brandenburg verstärkt zu fördern. Sie sollen bereits zum Kita-Jahr 2017/18 zusätzliches Personal einstellen können, um so auf besondere soziale Herausforderungen zu reagieren. Zudem einigte sich die SPD-Fraktion auf ein Konzept für die zeitliche Freistellung von Kita-Leitungen von diesem Sommer an. Ziel ist es, ihnen mehr Spielraum für Bildungskonzepte und Elterngespräche zu schaffen.

Mit den Beschlüssen konkretisiert und erweitert die SPD im Landtag ihr 2016 geschnürtes „Kita-Paket“, für das in den kommenden Jahren zusätzlich 69 Millionen Euro im Landeshaushalt zur Verfügung stehen. Die Maßnahmen sollen Kitas mit schwierigem sozialen Umfeld stärkere Unterstützung geben, die Bildungschancen aller Kinder von Beginn an verbessern, die schnellere Modernisierung von Kitas ermöglichen und Eltern bei den Kita-Beiträgen entlasten.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Mike Bischoff erklärt zu den Beschlüssen: „Für uns Sozialdemokraten haben frühkindliche Bildung und soziale Gerechtigkeit herausragende Bedeutung. Wir wollen dafür sorgen, dass alle Kinder möglichst gute Startchancen ins Leben haben – unabhängig von Einkommen und Herkunft der Eltern. Deshalb haben wir für Brandenburg das bundesweit einmalige Modell der Kiez-Kita entwickelt. In zahlreichen Gesprächen mit Erzieherinnen, Kita-Trägern und Fachleuten wurde der Wunsch deutlich, über die Auswahl zusätzlicher Kräfte vor Ort entscheiden zu können: Ob Sozial- oder Sportpädagogen, Heilerziehungskräfte oder Elternbegleiterinnen gebraucht werden, wissen die Einrichtungen selbst am besten. Wir schaffen die Voraussetzungen für diese personelle Verstärkung.“

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Günther erklärt: „Die Kita-Leiterinnen bzw. -Leiter benötigen mehr Zeit für die Planung und Organisation der pädagogischen Arbeit im Team. Seit 2010 haben wir den Personalschlüssel in den Kitas bereits kontinuierlich verbessert. Nun schaffen wir mit der Leitungsfreistellung die Bedingungen, damit die Kitas ihren Bildungsauftrag noch besser erfüllen können. Die SPD-Fraktion will dazu mit der Novellierung des Kita-Gesetzes die Leitungskapazitäten um 2,5 Wochenstunden für alle Einrichtungen erhöhen, unabhängig von deren Größe. Davon profitieren insbesondere die kleinen Kitas, die die Mehrzahl der Einrichtungen ausmachen.“

Das beschlossene Positionspapier hier im Anhang:


Schliessen Bitte füllen Sie alle Felder aus, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind.

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten unter strikter Beachtung des gesetzlichen Datenschutzes gespeichert werden können, um mich über Veranstaltungen oder aktuelle Themen zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.