Neue Ausstellungseröffnung am 10. März 2017 um, 14:00 Uhr im Bürgerbüro in Bad Freienwalde: Porträts aus Asien von Michael Anker

Redebeitrag von Jutta Lieske - 33. Sitzung des Brandenburger Landtages am 28.09.2016 - Aufnahme des RBB

 
Previous
Förderfonds für Zeitgenössische Musik gegründet

Förderfonds für Zeitgenössische Musik gegründet

Jutta Lieske informiert, dass auf Anregung der Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, von... weiterlesen
ALBA Berlin GmbH - Moderne Entsorgung und Recyclingsysteme

ALBA Berlin GmbH - Moderne Entsorgung und Recyclingsysteme

Bei ALBA Wriezen empfing Rüdiger Worm, Geschäftsführer der ALBA Berlin GmbH, Stephan Rabl, verantwortlich für Politik... weiterlesen
Der Standort Wriezen lohnt sich

Der Standort Wriezen lohnt sich

Unternehmen arbeiten gern in Wriezen und finden den Standort OK. Das war ein gutes Signal aus den Gesprächen mit... weiterlesen
Mit Unternehmen im Gespräch

Mit Unternehmen im Gespräch

Bei den Unternehmern Dietmar Ortel, Inhaber der Firma Optic Ortel Hörsysteme und Apotheker Robert Witzke war das Thema... weiterlesen
Im Stephanus-Seniorenzentrum Bad Freienwalde zu Besuch

Im Stephanus-Seniorenzentrum Bad Freienwalde zu Besuch

Jutta Lieske war am Montag dieser Woche gemeinsam mit Stephen Ruebsam, SPD-Bundestagskandidat für Märkisch-Oderland... weiterlesen
Aufruf zum 10. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2017/2018

Aufruf zum 10. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2017/2018

Jutta Lieske unterstützt den Aufruf von Jörg Vogelsänger, Agrar- und Umweltminister Brandenburgs und Karl-Ludwig... weiterlesen
Am Sonntag wird ein neuer Bundespräsident gewählt

Am Sonntag wird ein neuer Bundespräsident gewählt

Wenn am Sonntag die 16. Bundesversammlung einen neuen Bundespräsidenten als Nachfolger für Joachim Gauck wählt, wird... weiterlesen
Vorschläge für Lehrerinnen- und Lehrerpreis erbeten

Vorschläge für Lehrerinnen- und Lehrerpreis erbeten

Kinder, Jugendliche und Eltern in Märkisch-Oderland können wieder Kandidaten für den Lehrerinnen- und Lehrerpreis... weiterlesen
Spendendose im Bürgerbüro für Mahnmal im Gedenken an das Kindergefängnis in Bad Freienwalde

Spendendose im Bürgerbüro für Mahnmal im Gedenken an das Kindergefängnis in Bad Freienwalde

Am 21. November 2016 hat der Verein „Kindergefängnis Bad Freienwalde“ e.V. eine Spendenkampagne zur Unterstützung der... weiterlesen
Fortsetzung der Modernisierungsoffensive für kleine Bahnhöfe

Fortsetzung der Modernisierungsoffensive für kleine Bahnhöfe

Jutta Lieske begrüßt die Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums, die Modernisierung von kleinen Bahnhöfen weiter... weiterlesen
Next

Förderfonds für Zeitgenössische Musik gegründet

24. Februar 2017

Jutta Lieske informiert, dass auf Anregung der Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, von Verbänden und Institutionen des Musiklebens in Deutschland im September 2016 ein Musikfonds gegründet wurde.

Prof. Martin Maria Krüger, Präsident des Deutschen Musikrates (DMR), wurde einstimmig als Vorsitzender des Musikfonds gewählt. Mit dem Musikfonds sollen herausragende Projekte aller Sparten der Zeitgenössischen Musik mit einer Antragssumme von bis zu 50.000 Euro unterstützt werden. Insgesamt stehen jährlich 1,1 Millionen Euro für den Fonds zur Verfügung.

Jutta Lieske: "Ich bin davon überzeugt, dass innerhalb des vielfältigen kulturellen Lebens auch in unserer Region Musikpojekte durchaus förderfähig sind. Einen Antrag zu stellen, lohnt sich immer." Gegenwärtig wird die Ausschreibung der esten Förderrunde vorbereite.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Musikfonds unter www.musikfonds.de


ALBA Berlin GmbH - Moderne Entsorgung und Recyclingsysteme

22. Februar 2017

Bei ALBA Wriezen empfing Rüdiger Worm, Geschäftsführer der ALBA Berlin GmbH, Stephan Rabl, verantwortlich für Politik und Öffentlichkeitsarbeit von der ALBA Group plc & Co. KG aus Berlin und Thorsten Schmidt von ALBA Wriezen die Gäste. Jutta Lieske, Stephen Ruebsam  und Jutta Werbelow konnten sich informieren, wie umfangreich das System der modernen Entsorgung und die Recyclingsysteme funktionieren.

Jutta Lieske: „Eine erfolgreiche Umweltpolitik bedarf des Zusammenwirkens mit allen am Markt Beteiligten. Wichtig ist, dass wir Abfallvermeidung und Wiederverwertung auf dem möglichst effizientesten Weg verfolgen. Hiervon konnten wir uns bei ALBA ein gutes Bild machen.“

ALBA ist in Wriezen seit Anfang der 1990er - Jahre ansässig. Mit über 50 Mitarbeitern und 22 Entsorgungsfahrzeugen kümmert sich der Recyclingspezialist neben der Entsorgung gewerblicher Abfälle auch im kommunalen Auftrag um die Entsorgung von Papier, Pappe, Karton, Sperrmüll, Grünabfall und ordnungswidrigen Ablagerungen im Landkreis Märkisch-Oderland. Insgesamt ist ALBA so jährlich für die Entsorgung von über 17.500 Tonnen Abfällen im Kreis verantwortlich. 


Der Standort Wriezen lohnt sich

22. Februar 2017

Unternehmen arbeiten gern in Wriezen und finden den Standort OK. Das war ein gutes Signal aus den Gesprächen mit Wriezener Unternehmen in dieser Woche. Jutta Lieske, SPD-Bundestagskandidat Stephen Ruebsam und Jutta Werbelow haben bei ihren Besuchen nachgefragt, wo der Schuh drückt.

Das Problem, gut qualifizierte Mitarbeiter zu bekommen, haben alle Unternehmen. Monika und Claus Auerbach von der Firma Regner- und Stahlbau setzen auf gut ausgebildete Fachkräfte. Ihr Unternehmen verkauft selbst produziertes Material zur Beregnung  in viele  Länder. Unter anderem nach Israel und neuerdings gibt es auch Verträge mit dem Iran. "Deutsche Produkte sind in aller Welt begehrt und da wo viel Obst und Gemüse angebaut wird, muss auch beregnet werden" sagt Monika Auerbach. Am 18. Mai 2017 begehen sie ihr 25-jähriges Betriebsjubiläum.

Auch Horst Grünspeck weiß, wie schwer es ist gute Fachkräfte zu bekommen. Er betreibt einen Reifen- und Werkstatt-Service in Wriezen mit Polizeivertrag für Abschleppdienst. Dass heißt, er muss zuverlässige Arbeit leisten und muss sofort los, wenn es gilt nach einem Unfall den Wagen abzuschleppen. Auch nachts, dazu ist auch nicht jeder in der Lage.


Schliessen Bitte füllen Sie alle Felder aus, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind.

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten unter strikter Beachtung des gesetzlichen Datenschutzes gespeichert werden können, um mich über Veranstaltungen oder aktuelle Themen zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.