Verkehrsministerin Kathrin Schneider in Bad Freienwalde

In dieser Woche war Verkehrsministerin Kathrin Schneider auf Einladung von Jutta Lieske in der Kurstadt. Unter anderen waren dabei der Landrat Gernot Schmidt,  Bürgermeister Ralf Lehmann und auch Amtsdirektor Holger Horneffer.

Zunächst wurde die Situation an der Baustelle der B 158 in Bad Freienwalde vor Ort besichtigt. Der Landesbetrieb Straßenwesen, die Baufirma und  auch Anlieger gaben Auskunft darüber, wie trotz Baustelle der Rettungsdienst und der Busverkehr funktioniert und was verbessert werden muss.

Später zur Gesprächsrunde im Oderbruchwaren-Laden kamen weitere Themen dazu. So ging es um die Ortsumgehung, um Städtebauförderung, Bahnverbindungen und um einen Radweg zwischen Falkenberg und Bad Freienwalde.

Ministerin Schneider gab die Zusage, dass die Ortsumgehung für die B158 / B 167  Thema eines Kurstdadtdialogs sein kann.