Hochkarätige Akademievorträge ergänzen das Unterrichtsangebot an Brandenburger Schulen

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Foto: Jörg Zägel

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) bietet auch im Schuljahr 2019/20 wissenschaftliche Vorträge an Brandenburger Schulen an. Die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 11 erhalten in spannenden Vorträgen wertvolle Einblicke in die Welt der Wissenschaft und können selbst ihre Kenntnisse in die aktuellen Forschungsfragen einbringen.

Empfohlen werden die Vorträge für eine Schülergruppe von höchstens 30 Schülerinnen und Schülern der Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau der Sekundarstufe II. Das Vortragsangebot umfasst ein Themenspektrum aus den Forschungsfeldern Politik, Wirtschaft und Gesellschaft; Mathematik und Naturwissenschaften; Biowissenschaften und Medizin sowie Geisteswissenschaften. Darunter stehen Themen zur Auswahl wie beispielsweise „Was passiert beim Impfen?“, „Künstliche Intelligenz und gesellschaftspolitische Folgen“ oder „Ist unser Klima zu retten?“.

Anmeldeschluss für Schulen ist der 27. September 2019.Interessierte Schulen wenden sich direkt an die Akademie der Wissenschaften: Alina Viert, alina.viert@bbaw.de, Telefon: 030 20370 493, Fax: 030 203 70 214. Der Vortrag sollte durch die entsprechende Fachlehrkraft im Unterricht vor- und nachbereitet und thematisch in den Fachunterricht eingepasst werden.

Die Akademievorträge wurden erstmals im Schuljahr 2001/02 für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 11 veranstaltet. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Akademie besuchen seitdem jährlich die Schulen und vermitteln den Jugendlichen die Faszination von Wissenschaft, bauen Hemmschwellen ab und ermöglichen Einblicke in spannende Forschungsgebiete.

Die Akademievorträge der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften werden durch Angebote von akademischen Ausbildungseinrichtungen und Forschungsinstituten auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg ergänzt, die den Schulen ebenfalls direkte Begegnungen mit Forschung und Forschern anbieten.

Weitere Informationen: